Architektenentwurf „Kurfürstenbad“

Zwei sanierte Stadtteilbäder würde für die Hälfte der Zentralbad-Kosten Barrierefreiheit, günstigere Eintrittspreise sowie kürzere Wege für das Schulschwimmen (und dementsprechend mehr Schulschwimmunterricht) bieten. Das haben die Bürger Bad Godesberg letzten Freitag in einem Architektenentwurf für ein saniertes Kurfürstenbad gezeigt. Im Plan enthalten sind „eine Rutsche vor dem Mosaik von Paul Magar“, „ein Lehrschwimmbecken“ und „auch die Sauna [soll] wieder öffnen.“ Der Fokus liegt ganz klar auf den „Kosten für den Steuerzahler. Während das Wasserland samt Mehrwertsteuer 71,6 Millionen Euro kosten würde, könne man das Kurfürstenbad für 15 und das Frankenbad für 20 Millionen in Schuss bringen. So würden für Dottendorf … Architektenentwurf „Kurfürstenbad“ weiterlesen